Sänger Pat Wind auf dem Roten Teppich der Filmpremiere von „Jugend ohne Gott“ im Mathäser Filmpalast in München!

Sänger Pat Wind auf dem Roten Teppich der Filmpremiere von „Jugend ohne Gott“ im Mathäser Filmpalast in München!
Offizieller Kinostart: 31.August 2017

Am 21.August 2017 wurde im Mathäser Filmpalast in München der rote Teppich für ein beindruckendes Schauspieler-Team ausgerollt: Jannis Niewöhner, Emilia Schüle, Alicia von Rittberg, Jannik Schümann, Fahri Yardim und Anna Maria Mühe präsentierten gemeinsam mit Regisseur Alain Gsponer und den Produzenten Uli Aselmann und Sophia Aldenhoven die Weltpremiere ihres zeitgeistigen Thrillers JUGEND OHNE GOTT. Gefesselt von der Zukunftsvision, die Alain Gsponer frei nach Ödön von Horváths Romanvorlage zeichnet, feierte das Premierenpublikum Cast und Crew mit lange anhaltendem Applaus.

Auch Pat Wind, der derzeit mit seiner „Solange mein Herz schlägt Tour 2017“ durch Deutschland & Österreich tourt & im Tonstudio an seinem neuen Album arbeitet, war auf der Filmpremiere als Stargast eingeladen, er lief gemeinsam mit der FilmCrew & den Schauspielern über den roten Teppich und stand für Fotos & Fragen über seine Musik zur Verfügung.

Pat Wind: „Jugend ohne Gott“ ist ein beeindruckender Film der mit seinen Inhalten nicht nur das aktuelle Zeitgeschehen aufgreift sondern durch Spannung & Begeisterung die Emotionen und Herzen jedes einzelnen Zuschauer erreicht. Die Arbeit die das Schauspiel Ensemble, die FilmCrew , die Produzenten & Regisseure geleistet haben sind absolut bemerkenswert und eine Meisterleistung der deutschen Filmgeschichte. Jugend ohne Gott ist ein Film, den ich jedem nur ans Herzen legen kann und der meiner Meinung nach einer der besten Filme seit langer Zeit ist.

Am Abend des 22.August 2017 wurde das Filmteam  mit dem „Prädikat besonders wertvoll“ ausgezeichnet und der packende Thriller im Berliner Zoo Palast vorgestellt.

Die Handlung des Films:

In der digitalisierten Gesellschaft der Zukunft spielen Liebe, Moral und Menschlichkeit nur noch untergeordnete Rollen. Alles ist auf Leistung, Anpassung und Effizienz ausgerichtet. Frei nach dem gleichnamigen Roman von Ödön von Horváth erzählt Regisseur Alain Gsponer (HEIDI, LILA, LILA) in JUGEND OHNE GOTT die Geschichte einer Gruppe von Schülern, die als Hoffnungsträger der Leistungsgesellschaft an ihre Grenzen stoßen.


Bei Veröffentlichung bitten wir um einen kurzen Hinweis, damit wir über alle Social-Media Kanäle auf den jeweiligen Artikel aufmerksam machen können.
Bilder: Magicalmusicphotography

Mit freundlichen Grüßen

Inline-Bild 1

Pat Wind